Mobile Tafel

Zum start in die Adventszeit hatte das Sozialtherapeutische Zentrum Gut Priemern vergangenen Samstag erstmal zu einem Weihnachtsmarkt eingeladen. Die Idee dazu habe es in der gemeinnützigen Einrichtung eigentlich schon seit mehreren Jahren immmer wieder gegeben, sagte Verbundleiterin Astrid Klose der AZ. In diesem Jahr sei der Gedanke nun unter organisatorischer Verantwortung der Eingliederungshilfe zur Realität geworden. UUnd bei entsprechender Resonanz wolle man den Weihnachtsmarkt jeweils am Samstag vor dem ersten Advent zu einer Tradition werden lassen, so Klose am Samstag kurz vor Beginn.

Liebevoll gestaltet und vorbereitet - von süßen Leckerein und herzhafter Kost bis zu kunsthandwerklichen Kreationen aus Holz und Ton sowie weihnachtlichen Gesteck - alles aus eigener Produktion - startete bei fast frühlingshaftem Wetter die Weihnachtsmarkt-Premiere auf Gut Priemern. Die Chefin hatte schnell gut Lachen. Trotz eher zurückhaltender Werbung im Vorfeld kamen unerwartet viele Besucher und lobten das vielfältige Angebot. Dazu gehörten auch ein weihnachtliches Chorkonzert zum einbruch der Dunkelheit sowie kurz zuvor eine Märchenaufführung: "Heute back ich. Morgen brau aich. Übermorgen hol ich der Königin ihr Kind...". Als Rumpelstilzchen vor lauter Zorn mit dem Fuß heftig auf den Boden trat, war kein Stuhl auf dem alten speicher des Gutes unbesetzt.

Am Abend waren bei den Organisatoren auf Gut Priemern dann nur noch zufriedene Gesichter zu sehen. Und für Strid Klose stand fest: "2019 laden wir wieder zum Weihnachtsmarkt ein". Für alle, die sich den Termin schon vormerken wollen: Samstag, 30. November - am Nachmittag vor dem ersten Advent.
(Frank Schumann, Seehausen 07.12.2018)